Unsere Blog-Serie „33 Fragen an einen Concierge Service“ gibt Antworten auf die Fragen, die uns am häufigsten gestellt werden bzw. wurden, wenn es um unsere Dienstleistungen geht…

Teil 4 – Fragen 10-12

 

10. An welchen Auftrag erinnert Ihr Euch am besten?

Da gibt es nicht nur den einen Auftrag. 😉 Es gab mehrere, die uns in positiver Erinnerung geblieben sind. Besonders im Gedächtnis geblieben sind uns zwei Events, die wir für zwei Kunden geplant hatten. Einmal ein 50. Geburtstag und einmal ein 60. Der 50. Geburtstag fand auf Sylt in der Sansibar statt. Mit der Frau des Jubilars hatten wir uns einige Monate im Vorfeld getroffen und die wichtigsten Dinge besprochen. Als Hauptattraktion hatten wir den DJ Sven Väth gebucht, der dann auf der anschließenden Party nach gesetztem Essen auflegte. Mit „Electrica Salsa“, einem seiner größten Hits, fing es an und die Sansibar wurde dann bis tief in die Nacht zu einem Techno Club.

Aus dem Kuriositätenkabinett eines Concierge Services

Die Party verlief im Prinzip relativ normal, wenn die eine Sache nicht gewesen wäre: mein Jackett war irgendwann nicht mehr an seinen Platz. Ein Gast hatte es irrtümlicherweise – alle hatten viel Wein und andere alkoholische Getränke konsumiert – mitgenommen, wie sich am nächsten Tag herausstellte. In dem Jackett war der Autoschlüssel unseres Mietwagens. Mit dem Mietwagen wollten Jens und ich zurück nach Hamburg fahren, um von dort aus nach Frankfurt zu fliegen. Das ging nun nicht. Wir saßen mit Mietwagen ohne Schlüssel auf der Insel fest. Während ich am nächsten Morgen mit dem Taxi zur Sansibar gefahren worden bin, stieg Jens etwas später bei einem Gast ins Auto, der ihn zur Location bringen wollte.

Dieser Gast bekam jedoch auf der Fahrt einen epileptischen Anfall. Er biss sich die Lippen blutig und war nicht mehr Herr der Lage, saß aber am Steuer, steuerte über den Mittelstreifen nach links und – wie sollte es anders sein – ein Bus kam ihm und Jens entgegen. Jens fasste geistesgegenwärtig ans Lenkrad und beide zusammen konnten das Fahrzeug irgendwie rechts neben der Straße zum Stehen bringen.

Kreidebleich taucht Jens an der Sansibar auf. Mein Jackett mit dem Autoschlüssel auch, von irgendwo her. Der Party-Gast, der es „gestohlen“ hatte, war obendrein Polizist. Fast wäre die Agent CS-Geschichte von Jens und mir durch einen Unfall beendet worden. Aber eben nur fast.

Der 60. Geburtstag war der eines bekannten und sehr geschätzten Keynote Speakers. Er fand in einem 5-Sterne-Superior-Hotel in Frankfurt statt, wurde minutiös von uns geplant und folgte einem strikten Programmablauf. Es gab viele Programmpunkte von Freunden und Weggefährten, eine geniale Showeinlage des Magiers Nicolai Friedrich und anschließend spielte eine Top-Coverband die Hits der vergangenen 30 Jahre. Besondere Vorkommnisse: dieses Mal keine. Nur ein sehr positives Feedback es Gastgebers:

„Herzlichen Dank für Ihren tollen und unermüdlichen Einsatz, zuletzt fast rund um die Uhr, vor, während und bei meinem großen „runden“ Geburtstag. Auf diese Weise haben Sie von Agent CS es mir erst ermöglicht, dass ich einen großen magischen Moment in meinem Leben erleben und wirklich genießen durfte. Danke!“

Dann gab es noch ein Projekt, das sich über einige Zeit hinzog. Ein Kunde schickte uns ein Bild – aus einem Magazin (s. rechts das Bild von damals) – von einem Anzug. Dreiteiler. „Genau den möchte ich haben“, e-mailte er uns. Also machten wir uns auf den Weg, um herauszufinden, wie er „genau den“ bekommen konnte.

Die Herausforderung war, dass „genau der“ nur genau einmal geschneidert wurde – für das Fotoshooting – und nicht in Produktion ging. Der Weg wurde somit länger, als wir es uns vorgestellt hatten – viel länger – doch er wurde erfolgreich und zur Begeisterung des Kunden beendet. Denn nach etlichen Telefonaten und eMails wurde der Anzug von einem Maßschneider – ich glaube in Mannheim – für den Kunden entsprechend gefertigt, inkl. Krawatte und Einstecktuch.

Mehr als nur ein Concierge Service

Ein sehr „abgefahrenes“ Projekt war die Bootsfanfare für eine Familien-Yacht. Ein bekannter Unternehmer hatte uns damit beauftragt, zum Geburtstag seines Bruders eine Bootsfanfare für die Familien-Yacht zu organisieren. „Keine sonderlich schwierige Übung“, dachten wir. Doch diese „Hupe“ sollte eine bestimmte Melodie haben, die uns der Unternehmer auf unsere Handy-Mailbox pfiff, und zudem in wenigen Tagen fertig sein. So schnell konnte uns jedoch kein Lieferant eine solche individuelle Boots-Hupe fertigen.

Wir standen vor einem Dilemma, denn wir hatten unserem Kunden gesagt, dass die Besorgung für uns kein Problem sei. Lange Rede, kurzer Sinn. Wir haben es selbst gemacht. Die Mailbox-Nachricht mit der Melodie haben wir an einen befreundeten Musikproduzenten gesendet, der hat das sofort in eine entsprechende Tonfolge gewandelt. Parallel hat einer unserer technisch versierten Mitarbeiter die erforderlichen Teile für die Hupe bestellt, zusammengebaut und die Melodie auf das MP3-Element gespielt. Der Kunde war hellauf begeistert. Manchmal muss ein Concierge Service eben noch etwas mehr bieten, als reine Dienstleistung.

Einige unserer „True Stories“ gibt es auch auf unserem Youtube-Kanal.

11. Ist Agent CS der einzige Concierge Service am Markt?

Kurze Antwort: nein.

12. Gibt es Unterschiede bei den Concierge Services?

Ja. Es gibt z.B. Dienstleister, die ausschließlich in Wohn- oder Büroimmobilien tätig sind. Dort kümmert sich dann ein:e Empfangsmitarbeiter:in um die Belange der dort Arbeitenden bzw. der Mieter oder Eigentümer. Der Unterschied zum Agent CS-Service ist, dass diese Dienstleister vor Ort beim Kunden sind – das sind wir nicht. Der nächste Unterschied ist, dass die Mitarbeitenden meistens nur leichte Concierge-Tätigkeiten ausführen, wie Annahme von Paketen, Taxi bestellen, Restaurant reservieren, Blumen bestellen.

Der Service von Agent CS geht viel tiefer – s.o. (Frage 10). Zudem haben wir eine 24/7-Rufbereitschaft. Unsere Kunden können uns also rund um die Uhr erreichen. Das ist bei den Concierge- und Empfangsdiensten anders.

Dann gibt es noch Assistance Services, z.B. bei Automobilherstellern wie BMW, die ihren Kunden einen – wie sie es nennen – Concierge Service zur Verfügung stellen. Das ist allerdings kein Concierge Service, wie wir ihn definieren (s. Frage 1).

 

Fragen zu Agent CS und unserem Service für alle Lebenslagen?

Ihr Ansprechpartner: Bertram Wroblewski

eMail: service@agent-cs.de
Telefon: 069 9450 7270

Wir freuen uns sehr, mit Ihnen zu sprechen.

 

Titelfoto: Foto von Life Of Pix von Pexels

Share This