Venedig des Nordens – Hamburg an einem Wochenende

Ein kurzer Hamburg-Reisebericht

Die Anreise unserer Kunden nach Hamburg erfolgte an einem Freitagnachmittag mit dem Privatjet. Die Wahl dieses Verkehrsmittels ist freilich keine Voraussetzung für ein gelungenes Hamburg-Wochenende (wobei es sicherlich das Bequemste und Schnellste ist) – Linienflug, Auto oder Bahn sind ebenso geeignet, wobei böse Zungen behaupten würden, dass bei letztgenanntem Fortbewegungsmittel der Beginn der Anreise bereits donnerstags erfolgen sollte, um rechtzeitig anzukommen… Spaß beiseite, los geht’s.

Binnenalster Hamburg

Nachem unsere Kunden am GAT des Hamburger Flughafens von unserem Limousinenpartner – ein echter Geheimtipp, Top-Service und hervorragende Stadtkenntnisse (der Kunde gab u.a. folgendes Feedback: „Der Fahrer war klug, wissend und intelligent.“) – begrüßt wurden, ging es ins Hotel Park Hyatt in der Bugenhagenstraße. Warum ausgerechnet das Hyatt? Diese Kunden mögen das Hyatt-Portfolio, checken weltweit dort ein. Weitere, bei anderen Agent CS-Kunden beliebte Hotels, sind z.B. das Grand Elysée, das Vier Jahreszeiten oder das Westin gemeinsam unter einem Dach mit der berühmten Elbphilharmonie (Elphi). Das Hotel Atlantic ist in den letzten Jahren von unseren Kunden nicht mehr groß freqeuntiert worden, ich möchte es allerdings als Hamburger Instituion nicht unerwähnt lassen. Als ich im Sommer 2017 das letzte Mal dort war, habe ich mich wie immer dort sehr wohl gefühlt… Im gerade erst eröffneten The Fontaney an der Außenalster – Top-Lage – waren noch keine Kunden von uns und wir selber auch nicht. Wir sind gespannt, wie sich diese viel versprechende Hotel entwickelt.

Aber nun weiter im Programm… Nachdem unsere Kunden im Hyatt eingecheckt haben und sich frisch gemacht hatten, ging es mit dem Chauffeurservice (dieser war das gesamte Wochenende – außer nachts – stand-by gebucht) auf eine kurze Shopping-Tour und anschließend ins Pulverfass, der Hamburger Cabaret-Institution seit 1973. Danach ging es noch auf einen „Absacker“ in die „20up“ Skyline Bar im Hotel Empire Riverside – eine meiner Lieblingsbars in Deutschland wegen des tollen Ausblicks auf den Hamburger Hafen.

Am Samstagvormittag ging es für unsere Kunden dann wieder kurz zum Shoppen. Der Neue Wall, der Jungfernstieg mit dem Alsterhaus oder das Levantehaus in der Mönckebergstraße bieten hervorragende Möglichkeiten für die ganze Familie. Danach wurde kurz der Chauffeur angerufen und der gewünschte Abholort kommuniziert und dann ging es weiter zum Lunch ins Störtebeker-Restaurant in die Elphi.

Exklusive Hafenrundfahrt

Anschließend sah das Nachmittagsprogramm eine private Hafenrundfahrt mit einem kleinen Sportboot vor – ein großes Vergnügen für die Familie (unsere Kunden waren mit ihren drei jugendlichen Kindern angereist), zumal das Wetter mitspielte. Und das mit dem Wetter ist ja in „Hamburch“ so eine Sache. Die Hamburger nehmen es allerdings meistens locker und mit nordischer Gelassenheit: „Dieses Jahr nehme ich mir den ganzen Sommer frei! Die zwei Tage arbeite ich im Winter einfach nach.“ oder „Nirgendwo strahlt der Himmel so schön grau wie in Hamburg.“ Weitere lustige Hamburch-Sprüche gibt es hier: Die besten 225 Hamburch-Sprüche.

Frisch relaxt ging es nach einem kurzen Aufenthalt im Hotel zum Dinner ins Fischereihafen Restaurant am Hamburger Fischmarkt. Direkt an der Elbe gelegen, genießt man den Blick auf den Hamburger Hafen. In der Nähe vom Fischmarkt – einen entspannten Spaziergang von ca. 1,5 Kilometer Länge durch den Donners Park und den Rosengarten – liegt das bei einigen unserer Kunden beliebte Sterne-Restaurant Le Canard nouveau. Weitere Empfehlungen unserer Kunden: Brian´s Steak and Lobster, CUNEO (traditionelles, uriges italienisches Restaurant seit 1905!), das Nikkei Nine oder die Osteria Da Francesco.

Nach dem Restaurantbesuch folgte der für unsere Kunden wichtigste Programmpunkt: ein Besuch eines Konzertes im großen Saal der Elphi. Der große Saal mit 2.100 Sitzplätzen ist das Herzstück der Elbphilharmonie. Er ist nach dem Weinberg-Prinzip gebaut. Die Bühne liegt in der Mitte und ist von terrassenförmigen Publikumsrängen umgeben. Die Kunden – zumindest die Eltern – haben das Konzert sehr genossen… Unser Ticket-Concierge hilft übrigens nicht nur in Hamburg mit Tickets für scheinbar ausverkaufte Veranstaltungen.

An der Hotelbar des Hyatt wurde auf den ereignisreichen Tag angestoßen und man freute sich bereits auf den kommenden Tag und ging daher zeitig zu Bett. Denn: ein weiteres Highlight wartete noch am Sonntagmorgen auf unserer Gäste… Eine exklusive und individuelle „Kieztour“ mit einem ehemaligen hochrangigen Polizeibeamten. Dieser nahm unsere Kunden während der ca. 3 Stunden dauernden Tour mit auf eine Zeitreise über die „sündigste Meile der Welt“ und begab sich mit ihnen zusammen auf die Spuren der Verbrechen auf der Reeperbahn – nichts für schwache Nerven…

Und hier endet unser individuelles Hamburg-Wochenende. Der Chauffeur stand wie verabredet bereit, um die Kunden nach der Kiez-Tour direkt zum GAT nach Fuhlsbüttel zu fahren. Das nach wenigen Tagen folgende Feedback dieser anspruchsvollen, guten Service liebenden Kunden war sehr positiv („Wir waren sehr begeistert von dem von Ihnen erstellten Programm.“). Das zu lesen ist natürlich sehr erfreulich und nebem dem monetären Aspekt auch der erhoffte Lohn der „Arbeit“: ein glücklicherer Kunde, der um viele positive Erlebnisse und Eindrücke reicher ist. Es macht einfach große Freude zu sehen, wenn sich unsere Kunden gut fühlen und man selbst daran einen nicht unerheblichen Anteil hatte…

Ein Concierge Service ist einfach eine „coole Sache“ – auch dafür steht das CS in unserem Namen ;o)

Übrigens, wenn Sie an einem unserer o.g. Tipps interessiert sind, kontaktieren Sie uns. Fragen Sie nach dem in diesem Artiekl erwähnten Service und und wir nennen Ihnen die Internetseite und den Ansprechpartner.

Herzliche Grüße sendet Ihnen

Maik Weiss

Agent CS
Concierge Service seit 2004

 

 

Schreibe einen Kommentar