Musik liegt in der Luft: Rheingau Musik Festival 2015

27. Juni bis 12. September

Klassik meets Jazz, alt trifft neu und die Kulisse des wunderschönen Rheingau bezaubert. Ob Kloster Eberbach, Schloss Johannisberg, Eltville oder Wiesbaden – im Rheingau geht es ab Ende Juni rundum musikalisch zu und wenn Sie dabei sein wollen, rufen Sie uns an. Die Karten zu den schönsten Konzerten des Sommers sind heiß begehrt.

Rheingau Musik Festival: eine musikalische Reise zu den schönsten Flecken des Rheingaus

Begonnen hat alles im Jahr 1987, als das Rheingau Musik Festival in der Rhein-Main-Region zwischen Frankfurt, Wiesbaden und Lorch geboren wurde. Seitdem ist Michael Herrmann Intendant des inzwischen berühmten Fests der Musik. Er selbst sang in den 70er Jahren in Chorkonzerten im Kloster Eberbach und träumte seitdem von einem Festival in seiner Heimat.

Die Vision zu einem Festival in seiner Heimat hatte Michael Herrmann bereits Anfang der Siebzigerjahre, als er selbst in Chorkonzerten im Kloster Eberbach mitsang. Im Sommer 1987 gab es mit zwei Konzerten einen Probelauf im Kloster Eberbach, anschließend gründete er mit Freunden und anderen Musikbegeisterten im Adlerturm in Rüdesheim den »Rheingau Musik Festival e.V.«. Ein Jahr später zählte die brandneue Veranstaltung bereits 19 Konzerte, die an insgesamt fünf Veranstaltungsstätten stattfanden. Das Rheingau Musik Festival war von Anfang ein Riesenerfolg und wuchs von Jahr zu Jahr. Aus 19 Konzerten wurden 50, 100 und mehr. Heute stehen jeden Sommer nahezu 150 Konzerte an über 40 Spielorten auf dem Programm des Rheingau Musik Festival.

Das Programmspektrum reicht von der so genannten E-Musik über Jazz bis zu Kabarett. Die hohe künstlerische Qualität aller Konzerte ist dabei der verbindende Aspekt aller Veranstaltungen.

Ticketanfragen bei Ihrem exklusiven Concierge Service Agent CS.

 

Agent CS GmbH
T +49 (0)69 9450 7270
M info@agent-cs.de

Ihr exklusiver Concierge Service.

 

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>